Taufen
in der Apostelgeschichte

Bibelstelle Täufling(e)
Apg. 2, 41 ca. 3.000 Jerusalemer (Pfingsten)
Apg. 8, 12 Samaritaner
Apg. 8, 13 Simon (Samaria)
Apg. 8, 36 ein äthiopischer Hofbeamter
Apg. 9, 18 Saulus (Paulus)
Apg. 10, 48 Kornelius und viele andere Menschen
Apg. 16, 15 Lydia und ihr Haus
Apg. 16, 33 ein Kerkermeister und sein Haus
Apg. 18, 8 viele Korinther
Apg. 19, 5 einige Jünger in Ephesus

In neun der zehn erwähnten Fällen wurde die Taufe gleich nach der Bekehrung der Betreffenden vollzogen; einzige Ausnahme ist die Taufe der Jünger in Ephesus, die aus heilsgeschichtlichen Gründen einen Sonder- und Einzelfall darstellt, der nicht verallgemeinert werden darf: die Täuflinge glaubten nämlich, die an ihnen vollzogene Taufe des Johannes sei ausreichend; außerdem hatten sie noch nicht den Heiligen Geist empfangen (Apg. 19, 1 - 7), was nach Eph. 1, 13 bei der Bekehrung geschieht.

Detlev Fleischhammel
30.01.1996